Eine ständige Erreichbarkeit, welche die Freizeit einschließt, setzt Mitarbeiter zusätzlich unter Stress, was mittel- und langfristig mehr Ausfälle bedeuten kann. Details zu den Auswirkungen haben wir in diesem Beitrag zusammengetragen. Unternehmen sollten folglich nach Lösungen suchen, um die ständige Erreichbarkeit abzuschalten. Im heutigen Beitrag möchten wir uns näher damit befassen, wie dies in der Praxis gelingen kann.

Müssen Arbeitnehmer zu jeder Zeit erreichbar sein?

Nicht nur zahlreiche Führungskräfte vertreten die Meinung, dass bestimmte Mitarbeiter möglichst jederzeit erreichbar sein müssen. Selbst einige Mitarbeiter finden es selbstverständlich, permanent erreichbar zu sein. Allerdings geschieht dies meist zu einem zu hohen Preis: allein der Gedanke, dass sich Vorgesetzte oder Kollegen melden könnten, lässt viele Berufstätige während ihrer Freizeit nicht „abschalten“ und verursacht bei immer mehr Menschen dadurch Dauerstress.

Andererseits gibt es Unternehmen, die Lösungen konsequent umgesetzt und gute Erfahrungen damit gemacht haben, Beruf und Freizeit konsequent zu trennen. Eine positive Folge davon kann sein, dass sich Beschäftigte im Unternehmen wohler fühlen und nicht so leicht abzuwandern drohen.

Maßnahmen im Überblick

Es existiert ein breites Spektrum an Möglichkeiten, um die ständige Erreichbarkeit der Mitarbeiter abzustellen. Welche Methoden sich eignen, hängt vom jeweiligen Unternehmen ab. Nachfolgend haben wir die häufigsten Maßnahmen zusammengetragen.

Bewusstsein erlangen

Zunächst sollten sich sämtliche Mitarbeiter der Organisation der eigentlichen Gefahr bewusst sein. Nicht alle Führungs- und Fachkräfte sind sich darüber im Klaren, welche negativen Auswirkungen eine ständige Erreichbarkeit haben kann. Wurde das notwendige Bewusstsein geschaffen, fällt es wesentlich leichter, Lösungen zu implementieren. Eine entsprechende Kommunikation sollte dazu führen, dass die Akzeptanz zur Einhaltung unter Vorgesetzten und Mitarbeitern erheblich steigt.

Zuständigkeiten regeln

Der häufigste Grund für Anrufe außerhalb der Arbeitszeit ist fehlendes Wissen: stehen entscheidende Informationen nicht zur Verfügung, wird die Abhängigkeit von einzelnen Mitarbeitern schnell zu groß. Zugleich machen es sich einige Führungskräfte und Kollegen gelegentlich bequem und greifen lieber gleich zum Telefon, anstatt selbst zu recherchieren.

Angesichts dieser Situation kommt der internen Kommunikation eine hohe Bedeutung zu. Ist ein Mitarbeiter vor Ort nicht erreichbar, sollte dieser nicht wie selbstverständlich in seiner Freizeit kontaktiert werden. Im Regelfall lässt sich erforderliches Wissen innerhalb des Kollegenkreises
rekrutieren. Zusätzliche Unterstützung können dabei moderne IT-Lösungen leisten, um für einen verbesserten Informationsaustausch innerhalb der Organisation zu sorgen, z.B. wenn in Tools hinterlegt wird, wie es aktuell um Projekte steht oder wo Informationen auffindbar sind.

Technische Maßnahmen

Einige Unternehmen gehen relativ radikal vor, indem sie Kontaktmöglichkeiten einschränken, etwa bei E-Mail-Konten, die außerhalb der Unternehmensräumlichkeiten nur zu Arbeitszeiten abrufbar sind. Sollte ein Mitarbeiter seine beruflichen E-Mails am Wochenende abrufen wollen, bleibt ihm der Zugriff verwehrt. Derartige Maßnahme dienen primär zum Selbstschutz solcher Mitarbeiter, die sich schwer damit tun, ihre Freizeit auch als solche zu betrachten.

Verankerung in einer Policy

Die Umsetzung von Maßnahmen, um permanente Erreichbarkeit von Mitarbeitern einzuschränken oder zu unterbinden, kann auf freiwilliger Basis funktionieren – eine Garantie gibt es jedoch nicht. Je nach Unternehmenskultur und Größe der Organisation besteht die Gefahr, dass einzelne Teams oder Abteilungen eine als freiwillige geltende Maßnahme ignorieren. In solchen Fällen kann es sinnvoll sein, das Thema Erreichbarkeit im Rahmen einer Policy zu formulieren, um ein verbindliches Regelwerk zu schaffen, welches das Kommunikationsverhalten eindeutig definiert.

Ihre Experten

Wir sind Spezialisten für die Themen Sourcing und Weiterbildung. Bei Fragen rund um das moderne Personalwesen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Quellen:

https://www.wiwo.de/erfolg/beruf/handy-auch-mal-ausschalten-staendige-erreichbarkeit-ist-ungesund/13767486.html
https://www.zeit.de/arbeit/2018-11/arbeitszeit-erreichbarkeit-smartphone-feierabend-freizeit-krankenhaus-stress
https://www.barmer.de/arbeitgeber/service-beratung/arbeit-gesundheit-worklifebalance/digital/staendige-erreichbarkeit-152414

Bleiben Sie auf dem Laufenden rund um Agile Sourcing, Zukunft der Arbeit, New Leadership im Zeitalter der Digitalen Transformation und vieles mehr
Jetzt abonnieren
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimmme dieser zu.

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *