Internet of Things – Wachstumsmotor

Internet of Things (IoT) ist in aller Munde und steht für die Vernetzung aller möglichen Geräte. Für Unternehmen ist besonders der Datenaustausch von Maschine zu Maschine vielversprechend. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, welche Möglichkeiten das Internet der Dinge für Firmen bietet.

Das Internet of Things kann nicht nur Prozesse optimieren. Durch die erzeugten Daten tun sich mitunter völlig neue Geschäftsmodelle auf. Maschinenbauer werden zu Plattformanbietern, die ihre Services gegen Bezahlung anbieten. Service-Modelle können hin zu mehr Verständnis für Kundenwünsche optimiert werden. Aufzughersteller nutzen Internet-of-Things dazu, schon Techniker loszuschicken, sobald die Sensoren eine Störung melden.

Maßgeschneiderte Produkte bringen Umsatz
Unternehmen aus allen Branchen rechnen bis zum Jahr 2018 mit einem Umsatzzuwachs im zweistelligen Bereich. Ein Grund für diese erwarteten Zuwächse ist, dass Unternehmen IoT-Daten auswerten und so erfahren, welche Produkte und Dienstleistungen von Kunden gewünscht werden. Zudem sehen die Hersteller, wie das tatsächliche Nutzungsverhalten von Produkten aussieht. Auf dieser Grundlage können der Service verbessert und neue Angebote entwickelt werden. Vertrieb und Marketing können sich genau auf Kundenanforderungen ausrichten. Ausfallzeiten von System lassen sich minimieren, da Maschinen dem Servicetechniker schon vorab melden, welche Komponenten ersetzt werden müssen.

IoT – Datenanalyse im Unternehmen
Zunächst sollte eine Analyse der IoT-Daten stattfinden. Im Fokus stehen dabei die wirklichen Erfahrungen von Kunden mit dem Produkt. Daraus lassen sich Services ermitteln. So findet man zu Beispiel heraus, ob Nutzer in einem bestimmten Bereich Hilfe brauchen und ob der Funktionsumfang erweitert werden sollte. Die IoT-Daten lassen sich auch in Zielgruppen aufteilen. So können zukünftig bestimmte Kundengruppen gezielter oder sogar neue angesprochen werden.

Unternehmen IoT-fähig machen
Ein wesentlicher Faktor, der bei der Umsetzung von IoT ist eine spezielle Unternehmenskultur. Alle Mitarbeiter müssen bereit sein, ihr Denken über Produkte, Kunden und Prozesse zu hinterfragen und anzupassen. Die neuen Informationen von IoT-Komponenten können ein völlig neues Bild ergeben als bisher. Wandel muss zugelassen werden. Wenn einmal ein Konzept gefunden wurde, gilt das nicht für die Ewigkeit. Die Marktgegebenheiten ändern sich zu schnell, als dass Unternehmen sich auf Dauer mit einer Strategie behaupten könnten.

Nicht alles alleine machen wollen
Das komplette Know-how in der eigenen Firma vorzuhalten, gilt nicht als praktikabel. Sinnvoller ist es nur einen Teil davon im eigenen Haus zu haben. Den anderen Teil und entsprechende Lösungen können durchaus von externen Spezialisten bezogen werden. Sie verfügen bereits über Frameworks, die sich an viele Szenarien anpassen lassen. Kernprozesse und die Produktentwicklung sollten dagegen unbedingt in der Firma bleiben.

Auf dem Weg zur Normalität
Das Internet of Things wird zügig Standard in Unternehmen werden und als „normal“ gelten. Branchenübergreifend wird die Technologie dazu führen, dass man sich von altbekannten Geschäftsmodellen und Denkprozessen verabschieden muss. Diese Veränderung hilft Firmen neue Lösungen und neue Kunden auf dem globalen Markt zu finden.
CompuSafe arbeitet seit Jahren mit IT-Experten zusammen. Wenn Sie ihr Unternehmen jetzt in der IT zukunftsfähig machen wollen, können wir gemeinsam eine Lösung für Sie finden. Kontaktieren Sie uns am besten gleich!

 
 

Quellen:
 
Internet of things – Neue Wachstums-Chancen für Unternehmen
 
Wie Unternehmen vom Internet der Dinge profitieren

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons "Anmelden" erkläre ich mich damit einverstanden, dass die CompuSafe Data Systems AG mir regelmäßig Informationen zu folgenden Themen per E-Mail zuschickt: Links zu Fachbeiträgen, Links zu Stellenanzeigen, Links zu aktuellen Blogbeiträgen, Einladungen zu Webinaren und Ebook-Veröffentlichungen. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.