In der klassischen Variante haben Unternehmen ihre Kompetenz an einem Ort gebündelt, z.B. in Form von Abteilungen oder Entwicklungszentren. Doch zunehmend mehr Betriebe denken um und setzen zumindest teilweise auf Fernarbeit. In diesem Beitrag befassen wir uns mit den Gründen und zeigen außerdem, auf welche Aspekte für eine erfolgreiche Umsetzung zu achten ist.

Der Begriff Fernarbeit wird teilweise unterschiedlich interpretiert. Im Kern geht es darum, dass einzelne oder auch sämtliche Mitarbeiter ihren Beitrag aus der Distanz leisten. Dies kann von einer anderen Niederlassung aus erfolgen oder auch vom eigenen Home-Office oder Coworking-Space.

Gründe im Überblick

Einer der Hauptgründe, weshalb zunehmend mehr Unternehmen die Fernarbeit einschließlich Heimarbeit erlauben, ist die Steigerung der eigenen Attraktivität als Arbeitgeber. Das Thema Work-Life-Balance hat stark an Bedeutung gewonnen und längst nicht jede Fachkraft ist dazu bereit, an jeden beliebigen Ort zu ziehen, um dort der beruflichen Tätigkeit nachzugehen. Indem Arbeitgeber solche Freiheiten schaffen und das Arbeiten aus der Ferne ermöglichen, verschaffen sie sich Zugang zu einer deutlich größeren Anzahl an Talenten. Zumal keine Beschränkungen über Landesgrenzen existieren müssen – es kann ebenso sein, dass Mitarbeiter vom anderen Ende der Welt aus agieren.

Darüber hinaus eröffnet Fernarbeit die große Chance, Kompetenzen neu und besser zu bündeln. Je größer ein Unternehmen, desto größer ist im Regelfall die Anzahl der Standorte und Mitarbeiter. Wer das Arbeiten aus der Ferne ermöglicht, führt Fachkräfte zusammen, die im klassischen Modell niemals oder nur sehr eingeschränkt miteinander zu tun hätten.

Ein weiterer Grund ist die Möglichkeit, externe Partner in laufende Projekte und einhergehende Prozesse einzubinden. Es spielt keine Rolle, ob es sich dabei um ganze Unternehmen oder um einzelne Freelancer handelt. Zumal in diesem Bereich ein starkes Wachstum zu erwarten ist. Im IT-Umfeld gibt es heute schon zahlreiche Freelancer und deren Anzahl soll weiterhin deutlich zulegen.

Umsetzung in Unternehmen

Sobald die regionale Bündelung von Personen wegfällt, tun sich Herausforderungen auf. Fernarbeit kann nur funktionieren, wenn sich Unternehmen der Risiken und Fallstricke bewusst sind. Gleich mehrere Aspekte sind zu berücksichtigen, um beste Ergebnisse zu erzielen.

Vorbereitung

Am wichtigsten ist die eigentliche Vorbereitung. So gilt es unter anderem, richtige Kompetenzen zusammenzuführen, was im Vergleich zu vor Ort ansässigen Teams schwieriger sein kann. Unter Umständen kennen sich die Teammitglieder nicht und der Projektleiter kann in solchen Fällen lediglich abschätzen, ob sämtliche notwendigen Kompetenzen tatsächlich vorhanden sind. Eine penible Prüfung ist daher wichtig, ebenso, was die weiteren Schritte betrifft, wie auch den Einsatz von Kommunikationsmitteln und Kontrollinstrumenten.

Kommunikation

Angenommen die Mitglieder einer Projektgruppe arbeiten allesamt im selben Raum, so ist ein schneller und meist reibungsloser Austausch von Informationen garantiert. Wird hingegen an verschiedenen Orten gearbeitet, ist die Situation eine andere. Entsprechend kommt technischen Hilfsmitteln, insbesondere Software, eine umso höhere Bedeutung zu. Es gilt die richtigen Technologien und Plattformen zu finden, damit sicherer Informationsaustausch gewährleistet ist.

Kontrolle

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Damit Fehlentwicklungen, Verzögerungen und ähnliche Risiken rechtzeitig erkannt werden, bedarf es einer angemessenen Kontrolle. Für Distance Leadership werden Technologien eingesetzt, die im Optimalfall mit den zuvor genannten Systemen (z.B. Kommunikations- und Projektmanagementsoftware) verbunden sind. Nicht umsonst sind beispielsweise SCRUM-Lösungen mittlerweile so beliebt. Sie vereinen notwendige Instrumente, damit Mitarbeiter nicht nur effizient arbeiten können, sondern außerdem eine gute Überwachung des Fortschritts möglich ist.

Ihre Experten

Wir befassen uns seit vielen Jahren mit der anhaltenden Digitalisierung und deren Auswirkungen auf die Arbeit der Zukunft. Schon heute entwickeln wir maßgeschneiderte Lösungen, die unsere Kunden bei der Entwicklung von Wettbewerbsvorteilen unterstützen.

Quellen:
https://www.marketingimpott.de/blog/distance-leadership-so-fuehren-sie-mitarbeiter-aus-der-ferne/
https://www.impulse.de/management/personalfuehrung/fuehren-aus-der-ferne/7296109.html

Bleiben Sie auf dem Laufenden rund um Agile Sourcing, Zukunft der Arbeit, New Leadership im Zeitalter der Digitalen Transformation und vieles mehr
Jetzt abonnieren
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimmme dieser zu.

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *