Lohn- und Steuertipps von Irmgard Kalmbach und Barbara Weiß - CompuSafe Data Systems AG

Mit einem kleinen Schrecken habt ihr festgestellt, dass das Finanzamt plötzlich die genehmigten Lohnsteuefreibeträge nicht mehr berücksichtigt? Kein Problem, wir wissen warum.

Die Lohnsteuerfreibeträge (bis auf Pauschbeträge für Menschen mit Behinderung und Hinterbliebene) werden grundsätzlich nicht in das neue Jahr mit übertragen, sondern müssen jährlich gesondert neu beantragt werden. Bitte prüft, ob hier gegebenenfalls noch der Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung durch euch eingereicht werden muss.

Beantragen könnt Ihr die Lohnsteuerfreibeträge hier:

Vereinfachter Antrag auf Lohnsteuerermäßigung 2015
http://www.finanzamt.bayern.de/Informationen/Formulare/Lohnsteuer_ELStAM/Arbeitnehmer/
(bitte diesen Antrag verwenden, wenn nur die Steuerklasse, Kinder-Freibetrag sich ändert oder der Lohnsteuerfreibetrag zum Vorjahr gleich bleiben soll)

Antrag auf Lohnsteuerermäßigung 2015
http://www.finanzamt.bayern.de/Informationen/Steuerinfos/Weitere_Themen/Lohnsteuerabzug_und_Lohnsteuerermaessigung/
Hiermit können alle neu zu beantragenden Freibeträge angezeigt werden.
Sobald uns das Finanzamt per Datenübermittlung eventuell anfallende Freibeträge übermittelt, werden diese in der Gehaltsabrechnung berücksichtigt.