Lange Zeit ging es Unternehmen bei Auswahl und Gestaltung ihrer Büros vor allem um eine Sache, nämlich die optimale Ausnutzung vorhandener Fläche. Ziel war es, möglichst viele Mitarbeiter unterzubringen, um eine hohe Kosteneffizienz zu erreichen. Doch heute werden neue Bürokonzepte erprobt, die andere Ziele verfolgen. Solche, von denen Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen profitieren.
 

Bürogestaltung – Warum Unternehmen neue Wege gehen

Inzwischen steht fest, dass sowohl abgekapselte Einzelplätze als auch Großraumbüros suboptimal sind. Der mittels Kabine abgeschottete Mitarbeiter kann seiner Tätigkeit zwar relativ ungestört nachgehen, findet aber kaum Anschluss zu seiner Außenwelt. Er wird isoliert, das Herstellen sozialer Kontakte ist nur unter erschwerten Bedingungen möglich. Im Großraumbüro herrscht oftmals Anonymität und zudem kann die Kulisse aus Hektik und Lärm körperlich belastend sein.

Zunehmend mehr Unternehmen möchten neue Wege einschlagen. Ihre Mitarbeiter sollen sich in der Arbeitsumgebung möglichst wohl fühlen. Denn erstens kann daraus eine höhere Leistungsfähigkeit resultieren und zugleich drohen weniger Krankheitstage, was unter dem Strich zu einer höheren Produktivität führt. Zweitens lässt sich mit neuen Bürokonzepten die Bindung zwischen Mitarbeiter und Unternehmen intensivieren, was im Durchschnitt zu einer größeren Mitarbeitertreue und damit Beschäftigungsdauer führt.
 

Ein Blick auf neue Ansätze in der Bürogestaltung

Das Spektrum an Möglichkeiten bei der Gestaltung von Büroarbeitsplätzen ist breit gefächert. Es existieren zahlreiche, zum Teil ganz unterschiedliche Ansätze, die manchmal sogar miteinander kombiniert werden. Nachfolgend möchten wir einen Blick die wesentlichen Haupttrends werfen.
 

Flexibilität

Moderne Büros bieten mehr Flexibilität denn je. Dies gilt nicht nur für die Nutzungsmöglichkeiten am einzelnen Arbeitsplatz, sondern beginnt schon bei der Wahl des Platzes. In einigen Unternehmen gibt es keine festgelegte Sitzordnung mehr, Mitarbeiter melden sich beim Betreten des Gebäudes an und suchen sich anschließend dort einen Platz, wo es ihnen augenblicklich gefällt. Teilweise muss den Mitarbeitern nicht einmal mehr Hardware zur Verfügung gestellt werden, weil sie im Rahmen von Bring Your Own Device (BYOD) ihre eigenen Laptops oder Smartphones mit zur Arbeit bringen.
 

Inseln

Der Trend zu großen Büroflächen ist ungebrochen, was unter anderem finanzielle Gründe hat. Allerdings werden die Flächen höchst unterschiedlich genutzt, vor allem Insel-Lösungen befinden sich auf dem Vormarsch. Im Großraumbüro werden Bereiche geschaffen, in denen einzelne Gruppen dennoch unter sich bleiben. Lärm und Hektik lassen sich dadurch vermeiden, trotzdem wird eine Atmosphäre für offene Kommunikation, kurze Wege und Transparenz geschaffen.
 

Co-Working

Ein weiterer Trend ist die Erlaubnis zum Coworking, d.h. Mitarbeiter greifen auf Räumlichkeiten externer Anbieter zurück. Vor allem bei Projekten, die in fremden Regionen stattfinden, sind derartige Lösungen mittlerweile sehr gefragt. So können Mitarbeiter vor Ort eine professionell ausgestattete Arbeitsumgebung ganz nach Bedarf nutzen, ohne dass der Arbeitgeber umfassend investieren muss.
 

Design

Unternehmen machen sich mehr Gedanken über die Gestaltung ihrer Arbeitsplätze. Dies betrifft nicht nur Funktionen am einzelnen Arbeitsplatz, sondern auch die Atmosphäre, die vor Ort entsteht. Mitarbeiter sollen in einer Atmosphäre arbeiten, die ihnen behagt. Besonders Google gilt in diesem Feld als Pionier. Im Internet tauchen regelmäßig Fotos ungewöhnlicher Arbeitsumgebungen auf, die teilweise mehr an Spielplätze als an Büroumgebungen erinnern. Doch der Erfolg scheint dem Unternehmen recht zu geben.
 

Ihre Experten

Wir sind zwar keine Spezialisten für Bürogestaltung, wissen aber dafür genau worauf es ankommt, um Talente zu rekrutieren und diese an Unternehmen zu binden. Wenn auch Sie mehr über effizientes Recruiting und Mitarbeiterbindung erfahren möchten, stehen wir Ihnen gerne zur Seite.
 

Quellen:

https://www.detailverliebt.de/office-design-google-vs-facebook-vs-twitter-vs-yahoo-vs-aol-vs-bahnhof-116-fotos/
http://www.spiegel.de/karriere/buero-designs-im-test-bunt-und-daemmrig-macht-kreativ-a-912475.html
https://digitaler-mittelstand.de/business/advertorial/open-space-buero-mehr-kreativitaet-und-produktivitaet-26757