Was macht einen guten Arbeitgeber aus? Ist es die Höhe der gezahlten Gehälter? Ein modernes Büro, tolle Firmenwagen und eine kostenlose Mitgliedschaft im Fitnessclub? Der digitale Wandel stellt veränderte Anforderungen an die Mitarbeiter eines Unternehmens. Gilt dies auch für die Unternehmen selbst und welche Anforderungen stellen Arbeitnehmer heute an diese? Jedes nachhaltig agierende Unternehmen versucht, für die eigenen Mitarbeiter mehr als nur Alltagspflicht zu sein. Dennoch sagen weltweit nur 20 Prozent der Arbeitnehmer, dass sie zufrieden im Job sind und engagiert arbeiten. Woran liegt es, dass scheinbar die große Mehrheit der Arbeitnehmer unzufrieden ist und sich oftmals auch nicht ausreichend wertgeschätzt fühlt?

Gerade weil Unternehmen heute nach immer flexibleren und hochqualifizierteren Arbeitnehmern suchen, stehen auch sie selbst und ihre Attraktivität auf dem Prüfstand. Es stellt sich die Frage, wie ein Unternehmen zu einem besseren Arbeitgeber werden kann. Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort, es können aber einige besonders wichtige Kriterien genannt werden.

Was Unternehmen als Arbeitgeber attraktiv macht

Zunächst sollte der Arbeitgeber erkennen, dass er die Bedürfnisse seiner Mitarbeiter berücksichtigen muss und den Menschen in den Mittelpunkt der Unternehmensstrategie stellen. Nur wer sich sorgt, kann auch erkennen, wenn Probleme auftauchen. Damit diese allgemein klingende Ausrichtung auch in der Praxis angewandt wird, achten moderne Arbeitgeber im Management neben rein fachlicher Qualifikation auf soziale Kompetenz und ferner auch darauf, dass Wertschätzung und Anerkennung gegenüber Mitarbeitern kommuniziert wird. Darauf aufbauend versucht ein moderner Arbeitgeber, seine Mitarbeiter angemessen zu fordern und zu fördern. Das Vermitteln von Wissen, z.B. im Rahmen von Schulungen, gehört zu den wichtigsten Angeboten, welche einem Mitarbeiter gemacht werden können. In diesem Punkt mehr als nur unliebsame Notwendigkeit zu sehen, zahlt sich auch für den Erfolg des Unternehmens aus.

Bewertungsportale für Arbeitgeber

Für Arbeitnehmer existieren im Internet zahlreiche Möglichkeiten, sich im Vorfeld über einen möglichen Arbeitgeber zu informieren. Neben der Unternehmenswebseite, welche Eindruck über die Ausrichtung liefert und möglicherweise zeigt, ob und wie Mitarbeiter gefördert werden, liefern auch Bewertungsportale wichtige Informationen. Wie jede Information im Internet sind Bewertungen immer auch zu hinterfragen. Negative Bewertungen können von einzelnen, enttäuschten Mitarbeitern, oder im schlimmsten Fall sogar von Konkurrenten stammen. Positive Bewertungen können systematisch von Unternehmen forciert werden, um in besonders gutem Licht dazustehen. Dennoch bieten sie einen Einblick, der auf klassischem Wege nicht ohne weiteres möglich wäre. Je mehr Mitarbeiter eine Bewertung zu ihrem Unternehmen hinterlassen, desto aussagefähiger werden diese Eindrücke. Tipps zum Verfassen einer validen Bewertung finden Sie hier verlinkt im Block „So geht Kritik im Netz“.

Zu den größten Bewertungsplattformen in Deutschland gehören Kununu und Glassdoor. Auch die CompuSafe ist dort vertreten. Unsere Unternehmensseiten finden Sie folgend verlinkt:

CompuSafe auf Kununu

CompuSafe auf Glassdoor