CompuSafe-BlogHeader-KW42

Digitale Transformation: Als Team mit Strategie durch den Wandel

Die Digitale Transformation trifft heute jedes Unternehmen, jedoch fehlt es oftmals an den notwendigen Managementkompetenzen, um den Wandel erfolgreich durchführen zu können. Klar ist, dass ohne eine zielorientierte Strategie kein Wandel gelingen kann. Es gilt geplant vorzugehen, um somit Unsicherheiten entgegen zu treten. In Deutschland bekennen sich viele Unternehmen auf Ebene des Managements zum Digitalen Wandel. Oftmals mangelt es jedoch an den notwendigen Ressourcen und Fachwissen. In einer Studie im Auftrag von Dexperty wurden Entscheider aus der Wirtschaft zum Umgang mit der Digitalen Transformation befragt. Als größte Hemmnisse und Risikofaktoren wurden hohe Innovationskosten und fehlende Technologiestandards genannt. In diesen Ergebnissen zeigt sich der Bedarf einer soliden Planung. Nur wenn das Ziel der Transformation bekannt ist und man auch validierte Entscheidungen über einzelne Maßnahmen getroffen hat, kann das Risiko von Fehlinvestitionen gemindert werden. Problematisch dabei sind sicherlich immer die sich schnell verändernde Technologie und fehlende Standards, an denen sich Unternehmen ausrichten könnten. Umso wichtiger ist es, im Unternehmen Know-how und Ressourcen derart aufzubauen, dass Digitale Transformation kein untergeordneter Nebenprozess ist, sondern mit hoher Priorität bearbeitet wird.

Als Team durch den Wandel

Nicht zuletzt durch veränderte Kundenanforderungen bleibt Unternehmen keine Wahl, als sich der Herausforderung zu stellen, auch im Kundendialog und Marketing auf digitale Technologien zu setzen. Kein Unternehmensbereich scheint von dieser Entwicklung ausgenommen zu bleiben. Als elementarer Faktor für den erfolgreichen und nachhaltigen Wandel wird immer wieder der Mensch genannt. Nur wenn die Mitarbeiter als Team gemeinsam das Ziel der digitalen Exzellenz verstehen, verinnerlichen und anstreben, gelingt es, die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und gerüstet für die Zukunft zu sein. Besonderes Augenmerk muss dabei auf den Umstand gelegt werden, dass digitale Technologien oftmals frühere menschliche Arbeitskraft ersetzt. Auch darum gehört es zu den wichtigsten Aufgaben der Unternehmensführung, verantwortungsvoll mit den eigenen Mitarbeitern umzugehen und diese durch Fortbildungen im Wandel mitzunehmen. Bereits in früheren Blogartikeln haben wir in diesem Zusammenhang die Relevanz von menschlichem Change Management hervorgehoben.

Digitalisierung „Made in Germany“

Dass der Umgang mit den einzelnen Menschen, den Mitarbeitern in einer Firma, eines der priorisierten Themen der Digitalen Transformation ist, wenn in Deutschland darüber gesprochen wird, verdeutlicht sich auch, wenn man die folgenden Worte von Bundeswirtschaftsminister Gabriel im Rahmen einer Konferenz zur Digitalen Transformation liest: „Digitalisierung ‚Made in Germany‘ sollte sich an dem Ziel orientieren, die Menschen zu ermächtigen; ihre Fähigkeiten zu steigern und ihnen mehr Freiheit geben, ihr Leben in die Hand zu nehmen. Der Schlüssel dazu ist digitale Souveränität“ (Quelle: datensicherheit.de). Es zeigt sich auch an dieser Stelle, dass hinter der Digitalen Transformation nicht nur der Umgang mit Technologie steckt, sondern die Innovation sich auch auf gesellschaftliche und menschliche Themen erstrecken muss. Wie, wo und wann arbeiten wir in Zukunft? Wie werden in Unternehmen Entscheidungen getroffen? Wie können wir mit sich ständig verändernden Umfeldern, insbesondere im Kontext der globalen Wirtschaft umgehen? Nur wer auch diese Fragen in die Strategieplanung miteinbezieht und für das jeweilige Unternehmen zufriedenstellend beantworten kann, findet den nachhaltig erfolgreichen Weg durch den Digitalen Wandel.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons "Anmelden" erkläre ich mich damit einverstanden, dass die CompuSafe Data Systems AG mir regelmäßig Informationen zu folgenden Themen per E-Mail zuschickt: Links zu Fachbeiträgen, Links zu Stellenanzeigen, Links zu aktuellen Blogbeiträgen, Einladungen zu Webinaren und Ebook-Veröffentlichungen. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.